Sehenswürdigkeiten in Salzburg – Teil 1

Schloss Hellbrunn mit Park und Wasserspielen

Ab sofort stellen wir Ihnen regelmäßig Highlights der Landeshauptstadt Salzburg vor. Schließlich bietet die Mozartstadt mit vielen Jahrhunderten an Geschichte einige der interessantesten und schönsten Sehenswürdigkeiten des gesamten Landes.

Den Anfang macht die pure Dekadenz vergangener Zeiten: das Lustschloss Hellbrunn sowie das Gelände rund um den Hellbrunner Berg: Inzwischen ist die frühere Anlage der Erzbischöfe eines der beliebtesten Naherholungsgebiete der Salzburger.

Hellbrunn – ein Areal der Besonderheiten

Das Lustschloss vor den Toren Salzburgs

Schloss Hellbrunn (c) Wikicommons

Rund um den Hellbrunner Felsen gibt es einiges zu sehen, neben dem Lustschloss, den Wasserspielen und dem riesigen Parkgelände finden Sie auch das Monatsschlössel, das spektakuläre Steintheater und – besonders für Familien mit Kindern zu empfehlen – den Zoo.

Schloss und Wasserspiele

Es gibt wohl kaum einen besseren Ort für heiße Sommertage, als die Wasserspiele von Hellbrunn. Der Erzbischof Markus Sittikus lies sich diese Anlage bauen und wollte damit etwas Einzigartiges schaffen. Manche der technischen Leistungen sind heute noch beeindruckend und waren im 17. Jahrhundert absolute Neuheiten. Vom steinernen Esstisch mit eingebauten Spritzdüsen in jedem Sitz, die der Erzbischof selbst steuern konnte, bis hin zu kleinen lieblichen Theater-Szenen, die nur durch Wasserkraft bewegt werden.

Der Zoo Hellbrunn

Zwar nicht der größte aber dafür bestimmt der charmanteste Zoo Österreichs: Entlang des Felsens liegen die Gehege und bieten, besonders den Bergtieren, genau das richtige Terrain. Nach Kontinenten unterteilt finden sich hier allerdings nicht nur Alpenbewohner, sondern vom Lemur über den Braunbär bis hin zum Löwen und anderen Großkatzen eine interessante Mischung.

Leopardenjunges in Salzburg

Regelmäßig gibt es Nachwuchs im Zoo Salzburg (c) Wikicommons

Der Park Hellbrunn

Gemütlich Picknicken, Fußballspielen, Slacklinen, Frisbee, … der Park ist bei den Salzburgern beliebt. Ein Spaziergang links am Felsen vorbei und über die Erhöhung zurück lohnt sich:

Steintheater

Beeindruckend und geschichtsträchtig liegt dieses einzigartige Theater mitten im Fels. Hier fand im Jahr 1617 die allererste Freiluft-Oper auf europäischen Boden statt. Erst 2 Jahre davor wurde es fertiggestellt.

Blick auf den Watzmann

Der berühmt-berüchtigte bayrische Berg ist von der Aussichtsplattform auf dem Hellbrunner berg perfekt zu sehen. Viel Spaß beim Genießen

Monatsschlössl

Ebenfalls im 17. Jahrhundert gebaut thront das kleine Montasschlössl über der Anlage. Von hier sieht man bis in die Stadt. Angeblich wurden die Geliebten der Erzbischöfe ins Monatsschlössl geschickt, wenn sie schwanger waren … so sollte niemand etwas erfahren.

So kommen Sie nach Hellbrunn

Vom Hauptbahnhof fährt der Bus #25 durchs Zentrum und nach Hellbrunn. Sollten Sie selbst mit dem Auto nach Salzburg fahren vom Alpengasthof Lämmerhof aus, nehmen Sie die Autobahn bis zur Ausfahrt Grödig und nach Anif. Dort biegen Sie im Ort links ab und folgen der Beschilderung. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

 

 

Georg Hedegger

Über Georg Hedegger

Mir war es immer wichtig heimische, frische Produkte in unser Haus zu integrieren. 2010 verpachtete unser Nachbarhof uns seinen Fischteich, was sich nach einer Weile als ein wahrer Segen für unser Restaurant und das Urlaubserlebnis unserer Gäste herausstellte. Das wöchentliche Angeln & Grillen ist auch für mich persönlich immer wieder ein Highlight. Finden Sie mich auf Google+.

, , , ,

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close