Rückblick Heimatwochen im Herbst 2014

Schnapsbrennen, Kas’n und Wandern im Herbst

Etwas hat’s ja jetzt gedauert mit unserem Blogeintrag zu unseren Heimatwochen diesen Herbst. Ein Saisonabschluss bringt halt auch meist viel Arbeit mit sich. Im Herbst hatten wir aber noch wunderschöne Heimatwochen gehabt und die Wetterfee hatte uns warme und sonnige Tage beschert.

Ausflug zur Bio Hofkäserei Fürstenhof

Wir hatten volles Programm. Am Montag sind wir vom Lammertal um 10.00 Uhr losgefahren um die regionale Käserei Fürstenhof in Kuchl zu besuchen. Der Ausflug beinhaltete die Besichtigung vom Bauernhof und der Käserei sowie die Herstellung eines Frischkäses mit zahlreichen Informationen wie man den Vorgang Zuhause wiederholen kann. Damit das gut gelingt, bekommt man auch ein Rezept mit genauer Anleitung. Zum Abschluss erhält jeder Teilnehmer seinen selbst hergestellten Käse, ein Diplom und natürlich etwas Gusto auf die verschiedenen Käsevariationen im Fürstenhof. Eine kleine Käsejause vom Buffet kam da genau richtig.

Wer sich noch mehr informieren will: Unser letzter Blogeintrag zu den Heimatwochen ,,Wie wird aus der Milch eigentlich Käse?”

Wanderung auf die Rocheralm in Abtenau

Um unsere Region noch besser kennen zu lernen und den Tag schöner abzurunden sind wir mit dem Hotelbus anschließend zur Rocheralm in Abtenau gefahren. Die, die noch Lust hatten sich die Beine zu vertreten sind mit mir zur Rocheralmhöhe gewandert. Dort genossen wir die herrliche Aussicht auf den Gosaukamm mit herausstechender Bischofsmütze und dem Tennengebirge.

Am Dienstag sind wir gemütlich um 10.00 zur Rottenhofhütte Uhr gewandert. Zu Mittag haben wir die Spezialitäten der Alm ausprobiert. Hausherrin Magdalena ist ebenfalls diplomierter Käsesommeliére. Das idyllische Almgebiet rund um die Rottenhofhütte ist im Verglich zum Trubel im Winter kaum wiederzuerkennen. Doch was war das? Eine Baustelle auf fast 2.000 Meter stach uns doch ins Auge: Die Berg- und Talstation der Gondelbahn ,,Donnerkogelbahn‘‘ in Astauwinkel, die gerade neu gebaut wird.

Bauernfrühstück und Ausflug zur Obstvereldelung Buchegger

Um das Programm in den Heimatwochen abzurunden, wurden am Donnertag zum Frühstück von den Lammertaler Bäuerinnen verschiedene selbst hergestellte Produkte zum Verkosten vorgestellt. Butter und Buttermilch vom Moos Bauern (ca. 20 min. vom Hotel), Käsebällchen vom Edtgut (ca. 10 min. entfernt), Bauernbrot und Schnittkäse vom Spießgut (ca. 15 min. vom Hotel) und Topfenaufstrich und Joghurt von der Schafsmilch vom Hof Gaube.

Gestärkt sind wir am frühen Nachmittag zur Schnapsbrennerei nach Abtenau, zur Verkostung von Edelbränden, Likören, Obstsäften, Most und auch Essigen, gefahren. Für jeden Geschmack und jeden Anlass ist etwas Passendes dabei. Die Abfahrt von 860 Metern Seehöhe (enge, kurvenreiche Straße) ist uns danach vom Obstbauernhof Buchegger um einiges leichter gefallen. Wieder gut im Hotel angekommen haben wir bei Kaffee und hausgemachten Kuchen auf der Terrasse entspannt. Dann ging es los zum Fischteich um das eigene Abendessen zu fangen. Chef Georg persönlich hat die Forellen für uns gebraten und uns am Abend mit der steirischen Ziehharmonika beim Singen unterstützt.

Um die Woche gut abzurunden konnte man in unseren Wellnessbereich mit finnischen Sauna, Dampfbad, Wärmekabine und Whirlpool entspannen. Um die Haut zu Verwöhnen bekam jeder Gast der die Heimatwochen-Pauschale gebucht hat, zusätzlich eine passende Ziegenbuttercreme Ganzkörperpackung in der Schwebewanne.

Wer Lust bekommen hat, die Heimatwochen im Lammertal selbst einmal auszuprobieren: Die Heimatwochen im Lämmerhof sind wieder buchbar vom 9. bis 23. Mai 2015 und vom 26. September bis 11. Oktober 2015.

Anita Hedegger

Über Anita Hedegger

Im Sommer sowie im Winter begleite ich Sie durch unser Wochenprogramm, ob mit Wanderschuhen, Tourenski, Schneeschuhen oder dem ‚,Bockerl‘‘. Quasi im Zweitberuf verhelfe ich unseren Gästen zur optimalen Entspannung in unserem Wellnessbereich. Ursprünglich komme ich als diplomierte Krankenschwester aus dem Pflegebereich, da lag es nahe mich als Heilmasseurin weiterzubilden. Finden Sie mich auf Google+.

, , , , , , , , , , ,

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close