Wanderung zur Dr. Heinrich-Hackel-Hütte

Almrundwanderung in der Wengerau

Vom Alpengasthof Lämmerhof im Lammertal sind wir mit dem Hotelbus nach Werfenweng gefahren. Vom Parkplatz in der Wengerau ging es los: ein steiler Weg nach oben. Angekommen auf der Heinrich-Hackel-Hütte (auf 1550m Seehöhe) hat uns der Nebel die Fernsicht auf den Großglockner, Hochkönig, Hagengebirge, Tennengebirge leider versperrt. Damit wir nicht den gleichen Weg runter gehen, sind wir über eine Forststraße (auch für Mountainbiker zugelassen) Richtung Strussingalm bzw. Steinergraben entlang bis zur Talstation der Ikarus-Bahn, über Straße dann zurück zum Auto in der Wengerau gelaufen. Den Weg hatten wir innerhalb von 4 Stunden geschafft.

Nachfolgend habe ich noch Bilder aus unserem Archiv von dieser Wanderung gefunden. Die beiden Gäste die mich damals begleitet hatten, besuchten uns in den darauffolgenden Jahren erfreulicherweise immer wieder!

Wanderung zur Dr. Heinrich-Hackel-Hütte am 20. Mai 2012

Wir haben am Sonntag die ausgezeichnete Wettervorhersage genutzt und sind mit dem PKW nach Werfenweng gefahren. Meine Gäste haben schon wenige Tage vorher die Ikarus-Bahn genutzt, sie haben sich sich zum Zweiten Hochzeitstag einen Tandemsprung geschenkt. Wer sich darüber informieren möchtenfindet Informationen unter www.FlyTandem.at .

Noch immer ganz beflügelt vom Erlebnis wollten Sie nochmal nach Werfen-Weng. Vom Parkplatz in der Wengerau sind wir los. Die erste Hälfte war voll in der Sonne, danach durch den Wald. Immer ein stetiger steiler Anstieg. Da benötigt man schon hin und wieder eine kleine Pause.

Bei der Hütte erhält man auch den Stempel vom Eiskogel und Tauernkogel, den ich ja letztes Jahr schon einige Male erklommen habe. Schöner Gedanke schon mal dort oben gewesen zu sein.

Damit wir nicht den selben Weg runter gehen, sind wir die Forststraße (auch für Mountainbiker zugelassen) Richtung Strussingalm bzw. Steinergraben entlang bis zur Talstation der Ikarus-Bahn gewandert.

Der restliche Rückweg war nicht ganz so prickelnd, teils Waldweg und teils Asphaltstraße, das hat uns nochmal ganz schön ins schwitzen gebracht. Die Fußsohlen brannten. Man hat aber von dort nochmal einen Blick zur Hackl-Hütte, da sieht man doch was man heute geleistet hat. Bis zum nächsten Mal. Übrigens, die beiden haben sich für kommenden Sonntag nochmal für die Fahrt nach Werfenweng  eingetragen, muss wohl doch ein super Tag gewesen sein!

Mit Lieben Grüßen vom Alpengasthof Lämmerhof,

Anita Hedegger

Anita Hedegger

Über Anita Hedegger

Im Sommer sowie im Winter begleite ich Sie durch unser Wochenprogramm, ob mit Wanderschuhen, Tourenski, Schneeschuhen oder dem ‚,Bockerl‘‘. Quasi im Zweitberuf verhelfe ich unseren Gästen zur optimalen Entspannung in unserem Wellnessbereich. Ursprünglich komme ich als diplomierte Krankenschwester aus dem Pflegebereich, da lag es nahe mich als Heilmasseurin weiterzubilden. Finden Sie mich auf Google+.

, , , , , , , , , , , , ,

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close