Baumlehrpfad Annaberg/Lungötz und Kneippen

Da der Regen überhaupt nicht aufhören wollte, dachten wir, wir gehen zum Baumlehrpfad von Annaberg nach Lungötz. Vielleicht kneippen wir auch, ist ja egal ob von oben nass oder von unten.

Die heilende Kraft heimischer Bäume. Volksbräuche und Überlieferung.

Wir können hingehen, wohin wir wollen, in jedem Land, in jeder Kultur finden wir unzählige Bräuche, die sich rund um den Baum bewegen. Die Baumarten sind sehr fein und unterschiedlich. Man spricht von Bäumen, die Kraft nehmen und von Bäumen, die Kraft geben. Bäume werden als Zeichen und Ausdruck der Freude und der Trauer gepflanzt. Sie sind Zeichen der Geburt und des Todes. Fast jeder Baum und Strauch hat so in der Volksheilkunde in irgend einer Form eine Bedeutung. Mancher im Mittelalter oft verdammte und als heidnisch verschrieene Brauch hat sich doch in unsere Zeit hinübergerettet.

Wer mit offenen Augen und Ohren, mit offenem Herzen an die Bräuche herangeht, kann die Geschichten hören, sehen, ja manchmal auch wieder miterleben.

Bei diesem gemütlichen Pfad sind die Bäume wie Ahorn, Birke, Buche Eiche Esche usw. gekennzeichnet mit darunterstehender Informationstafel. Hier kann man die Beschaffung, Kennzeichnung, Wirkungsweise von Blättern und Rinden erfahren.

Angekommen bei der Kneippanlage überlegen wir noch was wir zuerst machen, Wassertreten oder Armbad.

Gut, wir gehen Wassertreten. Bei Krampfader und Venenstauungen sollte man nur kalte Bäder nehmen. Gut ist in diesem Fall auch das Wassertreten, das man allerdings nie mit kalten Füßen beginnen sollte. Warm sind die Füße ja vom sparzieren gehen. Also rein ins kalte Nass.

Die ersten Schritte taten sehr gut, man merkte die Kälte noch nicht so richtig, erst gegen Ende zu hatte man das Gefühl als brennen die Füße. Noch zwei Durchläufe und man hat es geschafft.

Dannach sollte man die Füße nicht abtrocknen, nur mit den Händen erwärmen und dann wieder anziehen. Nach wenigen Minuten spürte ich wohlig warmes Gefühl in den Beinen. Es tat wirklich gut.

Armbad wirkt einer beschleunigten Herzfrequenz entgegen. Das Gesichtsbad kann sich bei Kreislaufstörungen bewähren.

Ach ja, bevor ich vergesse, ganz wichtig! Beim Baumlehrpfad müssen die Hunde an die Leine.

Georg Hedegger

Über Georg Hedegger

Als Küchenchef, Bauer und Inhaber des Lämmerhofs ist es mir wichtig heimische und frische Produkte in unser Berghotel zu integrieren. Hofeigenes Fleisch und Tierprodukte sowie frische Forellen aus dem hauseigenen Teich sind ein wahrer Segen für das Frühstücksbuffet und das Abendmenü für unsere Gäste. Das wöchentliche Angeln & Grillen ist auch für mich persönlich immer wieder ein Highlight.

, ,