Schneeschuhwanderung zur Spießalm und in die Aualm

Diese Woche am Mittwoch machten wir aufgrund der großen Nachfrage gleich 2 Schneeschuhwanderungen. Am Vormittag ging es  auf die Spießalm, am Nachmittag zur Aualm – und das bereits bei frühlingshaften Temperaturen :-)

Nachdem sich alle mit ihren “neuen” Schuhen vertraut gemacht haben, ging es direkt vor dem Hotel los.

Der Frühling zeigt sich schon, die Palmbuschen blühen schön langsam.

Eine Stärkung auf der Alm, bevor es wieder heim geht.

Noch ein herrlicher Ausblick auf die Bischofsmütze.

Beim Heimgehen passierte auch noch ein kleines Unglück – mit den Schneeschuhen in ein Loch gefallen und da war es um die Schneeschuhe geschehen. Dieses Paar Schneeschuhe darf nun seinen Ruhestand antreten – es werden natürlich neue angeschafft.

Am Nachmittag ging es dann noch in die Aualm. Am Fuße des mächtigen Tennengebirges marschierten wir über die Hoffelder, an den Hofbauern vorbei. Ab hier genießen wir die herrliche Ruhe und Menschenleere.

Aufgrund der hohen Temperaturen konnten wir auch einige kleine Lawinen beobachten. Uns konnte natürlich nichts passieren – wir hatten ja Aurelia unsere “Lawinenhündin” mit dabei ;-)

Auf dem Weg zur Aualm konnten wir auch den Blick auf den Tauernkogel genießen. Hier werden wir im Herbst im Zuge unserer Wanderwochen wieder die wöchentliche Höhenwanderung machen.

Nach einer guten Stunde sind wir in der Aualm angekommen. Hier gönnen wir uns eine kleine Pause, packen die Fotokameras aus und schießen ein paar Schnappschüsse von der impossanten Bergwelt.

Tolle Bergsicht.

die ersten Frühlingsboten: Palmkätzchen.

Nun wird der Nachhauseweg gemütlich angetreten. Ein schöner Nachmittag geht dem Ende zu.

Anita Hedegger

Über Anita Hedegger

Im Sommer sowie im Winter begleite ich Sie durch unser Wochenprogramm, ob mit Wanderschuhen, Tourenski, Schneeschuhen oder dem ‚,Bockerl‘‘. Quasi im Zweitberuf verhelfe ich unseren Gästen zur optimalen Entspannung in unserem Wellnessbereich. Ursprünglich komme ich als diplomierte Krankenschwester aus dem Pflegebereich, da lag es nahe mich als Heilmasseurin weiterzubilden. Finden Sie mich auf Google+.

, , , , ,

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close