Hochgebirgswanderung

Hochgebirgswanderung zum Hochkarfelderkopf auf 2.219m

Die Lämmerhof Wanderwochen (vom 1. September bis 22. September) haben bei uns wieder begonnen. Eine Hochgebirgswanderung einmal in der Woche ist mit dabei. Das Ziel ist der Hochkarfelderkopf auf 2.219m.

 

 

 

 

 

Wir starteten um 8.30 Uhr morgen vom Hotel aus, gingen zuerst Richtung Gappenalm, amGasthof Wildau vorbei und zum Paßruckgraben. Der Nebel hing am Morgen noch tief runter bis ins Tal . Die Temperatur war richtig herbstlich, ausgezeichnet zum Wandern. Der Blick ging nach oben. Die ersten 2 Stunden gehen stetig steil bergauf durch Wiese und durch den Wald, bis man unterhalb der Königswand (1752m) angelangt war, danach weitere 2 Stunden über Geröll.

 

 

 

 

 

Am Wasserfall vorbei , vorbei am Marterl zum Gedenken eines jungen Burschen , der 1935 wegen wildern erschossen wurde.

 

 

 

 

 

Durch den Nebel hindurch sieht man schwach das Gipfelkreuz. Immer wieder wechselt es zwischen klarer Sicht und dann wieder mystischen Nebelschwaden.

 

 

 

 

 

Die Hochgebirgswanderer unterhalb vom Riffl . Die Laufener Hütte (1721) klar zu sehen von oben. Nur noch 50m und wir sind angekommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Man meint als sei man auf einer Mondlandschaft. Dies ist der Eindruck, wenn man so etwas zum 1. Mal sieht. Der Schneckenabdruck im Gestein wurde zufällig von Leonie entdeckt.

 

 

 

 

 

Beim Abstieg kann man runterschauen auf unser Lammertal mit Lämmerhof. Noch mal unsere Beine kurz ausrasten bei derImpauriedelhütte (1590m). Wir freuten uns schon auf den warmen Whirlpool im Lämmerhof. Die Tageswanderung von 8 Stunden hatte uns etwas müde gemacht.

 Bis zur nächsten Wanderung.

 

 

 

 

Anita Hedegger

Über Anita Hedegger

Im Sommer sowie im Winter begleite ich Sie durch unser Wochenprogramm, ob mit Wanderschuhen, Tourenski, Schneeschuhen oder dem ‚,Bockerl‘‘. Quasi im Zweitberuf verhelfe ich unseren Gästen zur optimalen Entspannung in unserem Wellnessbereich. Ursprünglich komme ich als diplomierte Krankenschwester aus dem Pflegebereich, da lag es nahe mich als Heilmasseurin weiterzubilden. Finden Sie mich auf Google+.

, , , , ,

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close